26. März 2018by Admin

Am vergangenen Samstag wurde der 10.Spieltag nachgeholt und wir waren zu Gast bei den Piraten vom MSV.
Die Vorzeichen standen für uns alles andere als gut, denn gleich sechs Spieler/innen fehlten uns an diesem Spieltag. So ging es dann mit nur einem Wechselspieler nach Pampow. Wir hatten uns vorgenommen von Beginn an mutig nach vorne zu spielen und Druck auf den Gegner auszuüben. Dies gelang uns sehr gut und bereits nach zwei Minuten erzielte Justin die 1:0 Führung für uns. Trotz ungewohnter Aufstellung lief der Ball erstaunlich gut durch unseren Reihen und in Minute 3 erhöhte wieder Justin zum 2:0 aus unserer Sicht. Aber auch die Pampower hatten ihre Möglichkeiten scheiterten aber bis dahin an unserem gut haltenden Schlussmann Elias N. In der 16. Minute war es dann der Ex Pampower Yannik der uns die 3:0 Führung bescherte. Pampow gab aber nicht auf und nutzte einen Fehler in unserer Hintermannschaft kurz vor der Pause zum 1:3. Das sollte es aber in Halbzeit 1 noch nicht gewesen sein. Quasi mit dem Pausenpfiff stellte Maurice mit seinem Treffer den alten Abstand wieder her. Nach der Pause ging es leider nicht so friedlich weiter wie noch in der ersten Hälfte. Zu viele Fouls und Unsportlichkeiten der Gastgeber und Eltern setzten dem Spiel leider den Stempel auf. Was da teilweise geboten wurde war sogar für mich neu. Ein großes Kompliment an unsere Spieler dass sie sich nicht aus der Ruhe bringen lassen haben und nicht in das Gekloppe mit eingestiegen sind. Erfreulich aus unserer Sicht war der dritte Treffer von Justin an diesem Tag zum 1:5 Endstand. Mit diesem Ergebnis bin ich aufgrund der vielen Ausfälle in unserem Team mehr als zu frieden. Nun hoffen wir dass unser Platz in der Weststadt endlich freigegeben wird und wir nach Ostern das erste Heimspiel in diesem Jahr bestreiten können. Gegner ist die Mannschaft vom Burgsee Verein Schwerin.

Sportfreunde am Start: Elias N., Maurice, Henry, Yannik, Elias H., Marvin, Elia, Justin



12. März 2018by Admin

Nach fast vier Monaten in der Halle stand am Sonntag für unsere F-Junioren das erste Punktspiel in diesem Jahr auf dem Plan.
Mit dem Mecklenburger SV kam der unmittelbare Tabellennachbar nach Schwerin. Gespielt wurde bei herrlichem Wetter auf dem Kunstrasenplatz in Lankow. Beide Mannschaften gaben gleich Vollgas und kämpften um jeden Ball. Wir schafften es uns in der Hälfte der Gäste festzusetzen, konnten aber keine deutlichen Chancen rausspielen. In der 12.Minute waren es dann die Gäste die das erste Mal jubeln durften. Ein nicht so gefährlicher Weitschuss prallte vor unserem Tormann auf und dann über ihn zur 0:1 Führung für den Mecklenburger SV. Doch die Antwort unserer Mannschaft folgte nur zwei Minuten später. Yannik erzielte den 1:1 Ausgleichtreffer. Kurz vor der Pause war es dann Maurice der uns mit seinem Tor 2:1 in Führung brachte.

Im zweiten Abschnitt ging es hin und her mit guten Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. In der 32. Minute dann der Ausgleich zum 2:2 durch unsere Gäste. Nur eine Minute später war es Elias H. der uns erneut in Führung brachte. Wer jetzt dachte der Gegner würde aufgeben der sah sich getäuscht. Fünf Minuten vor Schluss glichen die Gäste erneut aus. Leider hatten wir es an diesem Tag versäumt miteinander zu Spielen. Zu viele Einzelaktionen prägten leider unser Spiel. Hinzu kam dass wir an diesem Sonntag zu nachlässig in der Abwehrarbeit waren. Und so kam es wie es dann im Fußball oft passiert. Wir kassierten zwei Minuten vor Schluss den vierten Gegentreffer und verloren das Spiel mit 3:4. Abschließend muss man sagen, dass die Umstellung von der Halle aufs Feld uns ein paar Probleme bereitete. Egal….. weiter geht`s!!!
Wir wissen woran wir diese Woche im Training zu arbeiten haben und bereiten uns gründlich auf das nächste Spiel gegen den Pampower SV vor.

Sportfreunde am Start: Elia, Leon, Luca, Nele, Marvin, Henry, Maurice (1), Elias M., Yannik (1), Elias H.(1)



4. März 2018by Admin

Zum Ende der diesjährigen Hallensaison luden die Sportfreunde zum Winter Cup für F-Junioren ein. Leider hatten wir durch Krankheit und Unzuverlässigkeit zwei Mannschaften weniger am Start als geplant, so dass wir uns entschieden haben mit zwei eigenen Mannschaften an den Start zu gehen.

So bekamen alle Spieler die Möglichkeit ihr Können zu zeigen und Erfahrungen zu sammeln. Und das haben alle wirklich gut gemacht! Den Anfang machten allerdings die Tanzmäuse „All 4 One“ vom der Tanzschule Schlebusch.

Die kleinen Mädels sorgten mit ihrer Show für einen schwungvollen Start in dieses Turnier. Dafür sagen wir nochmal herzlichen Dank und wüschen viel Erfolg bei den kommenden Wettkämpfen. Gespielt wurde schließlich im Modus „Jeder gegen Jeden“ und geleitet wurden die fairen Spiele vom Sportfreund D.Stüdemann.

Hier die Ergebnisse von Team Schwarz und Grün von den Sportfreunden.

Sportfreunde Team Grün – Sportfreunde Team Schwarz 0:3

Sportfreunde Team Grün – ESV Schwerin 1:1

Sportfreunde Team Grün – Mecklenburger SV 0:4

Sportfreunde Team Grün – Neumühler SV 0:6

Sportfreunde Team Grün – SG Schlagsdorf 1:1

Sportfreunde Team Schwarz – ESV Schwerin 0:3

Sportfreunde Team Schwarz – Mecklenburger SV 1:1

Sportfreunde Team Schwarz – Neumühler SV 0:0

Sportfreunde Team Schwarz – SG Schlagsdorf 3:1

Am Ende belegten wir mit dem Team Grün den 5.Platz und Team Schwarz  erkämpfte sich den Bronzepokal.  Turniersieger wurde die Mannschaft vom Mecklenburger SV, dicht gefolgt vom Neumühler SV. Platz 4 ging an die Eisenbahner vom ESV Schwerin und 6. wurde die SG Schlagsdorf. Den in der Pause durchgeführten Jonglierwettbewerb gewann Mika Schönfeld vom Mecklenburger SV. Zum besten Torhüter haben die Trainer Elia Frenz von den Sportfreunden gewählt. Die Torjägerkanone sicherte sich Friedrich Schramm ebenfalls vom Mecklenburger Sv mit 7 Turniertoren.

Die durchgeführte Tombola kam  bei unseren Gästen sehr gut an. Innerhalb einer Stunde waren sage und schreibe 400 Lose verkauft. Ich bedanke mich in erster Linie beim FC Bayern München, Hannover 96, VfL Wolfsburg, Kaufhaus Stolz Schwerin und allen Unternehmen und Privatpersonen für die tolle Unterstützung.

Genauso bedanken wir uns bei unseren Gästen für diesen schönen und freundlichen Turniertag. Mein persönlicher Dank geht an unsere Spieler, Eltern und allen fleißigen Helfern.

Wir haben wiedermal gesehen was alles möglich ist wenn alle das gleiche Ziel verfolgen.

Sportfreund am Start: Elia, Leon, Luca (1), Nele, Marvin, Yannik (1), Henry (3), Maurice (2), Elias H. (1), Mila, Luis und Elias M.

 

 

 

 



19. Februar 2018by Admin

Gestern durften unsere F – Junioren der Sportfreunde Schwerin mit unseren Handballern der Mecklenburger Stiere zusammen auflaufen.
Wir haben ein spannendes Spiel gesehen was die Stiere auch gewinnen konnten. Wir gratulieren zum Heimsieg und wünschen für den Rest der Saison viel Erfolg!
Vielen Dank sagen die Sportfreunde Schwerin.

© Dietmar Albrecht
© Dietmar Albrecht
© Dietmar Albrecht
© Dietmar Albrecht
© Dietmar Albrecht
© Dietmar Albrecht
© Dietmar Albrecht

 

 



9. Februar 2018by Admin

Von Dassow bis Holthusen schwitzen derzeit auch die Helden der Kreisklasse. So auch in der Schweriner Weststadt.
Die Männermannschaft der Sportfreunde Schwerin bestreitet am kommenden Samstag um 13.00 Uhr (Kunstrasen Lankow) im Rahmen der Vorbereitung auf die Rückrunde ihr erstes Testspiel. Gegner wird die Kreisligamannschaft von Lübstorf/Bad Kleinen sein, die ebenfalls eine überragende Hinrunde spielen konnte. Die ersten zum Teil anstrengenden Trainingseinheiten liegen hinter uns und nun freuen wir uns auf den Kick am Samstag, so Kapitän Jan Gregor Hacker, der im gleichen Atemzug, die bisher durchwachsene Trainingsbeteiligung einiger Mannschaftskollegen ganz offen anprangert. Wir stehen in unserer ersten Saison nach der Hinrunde sensationell auf den vierten Tabellenplatz und wenn wir in der Rückrunde nur annähernd das gleiche erreichen wollen, brauchen wir alle Training, auch in der Kreisklasse, so der Kapitän der Sportfreunde weiter.

Die Sportfreunde wussten auch in der Halle zu gefallen


Trainer Dirk Hoffmann drückt auf die Euphoriebremse

Trotz der bißlang erfolgreichen Hinrunde dämpft Trainer Hoffmann die Euphorie bei den Sportfreunden Schwerin. Aktuell stehen uns 20 Spieler für die Rückrunde zur Verfügung. Für Kreisklasse ist die Kaderstärke augenscheinlich ganz annehmbar. Allerdings zeichnet sich schon jetzt ab, dass verletzungs, urlaubs – und arbeitsbedingt, doch einige Spieler des öfteren fehlen werden. Um so wichtiger wird es sein, in der Rückserie, als Mannschaft noch besser zu funktionieren, so Trainer Dirk Hoffmann abschließend.
Zielstellung: Für die Rückrunde haben sich die Sportfreunde Schwerin vorgenommen, die gleiche Punktausbeute wie in der Hinrunde zu erzielen. Mit dann 60 Punkten sollte man am Ende der Saison unter die ersten fünf der Tabelle landen können.

Hier der Fahrplan der Sportfreunde Schwerin zur Vorbereitung auf die Rückrunde.

Termine fürTestspiele:
Sa, 10.02 .- 13.00 Uhr Spielort Kunstrasen Lankow  | Sportfreunde Schwerin – Lübstorf Bad Kleinen II
Fr.16.02. 19.00 Uhr Spielort Grevesmühlen | Grevesmühlener FC – Sportfreunde Schwerin
24.02. 13.00 Uhr Spielort Brüsewitz | Brüsewitzer SV – Sportfreunde Schwerin
So,25.02. 14.00 Uhr Spielort Kunstrasen Plate | Plate II – Sportfreunde Schwerin

Aktuelle Hinrundentabelle nach dem Rückzug von Dynamo Wismar
1. Einheit Grevesmühlen (41 Punkte)
2. Blau Weiss Parum (34)
3. SV Dassow (32)
4. Sportfreunde Schwerin (32)
5. Turbine Schwerin (30)
6. Dynamo Schwerin II (28)
7. Dargetzower SV (23)
8. Poeler SV II (22)
9. SFVHoltusen (20)
10. Groß Stieten II (17)
11. Groß Salitz (13)
12. Burgsee Schwerin (12)
13. SV Sievershagen (10)
14. Kalkhorst (5)
15. Glasin II (1)
16. Dynamo Wismar zg.



29. Januar 2018by Admin

Am vergangenen Samstag feierten die F-Junioren der Sportfreunde Schwerin dank einer sehr guten geschlossenen Mannschaftsleistung den Turniersieg beim Rehnaer SV.
Los ging es für uns mit dem Spiel gegen die TSG Gadebusch. Zwar bestimmten wir das Spiel und den Gegner, konnten aber nicht den entscheidenden Treffer zum Sieg erzielen. Am Ende blieb es beim torlosem 0:0. Im zweiten Spiel drehten wir dann auf und gewannen dank der Tore von Elias H. und Maurice (2) mit 3:1 gegen den FC Schönberg 95. Im dritten Spiel lief es dann wie am Schnürchen. 4:0 hieß es am Ende gegen die zweite Vertretung vom Rehnaer SV. Jeweils 2 Treffer erzielten Maurice und Elias H. Mit einem lupenreinen Hattrick von Maurice im vierten Spiel wurde Rehna 1 bezwungen. 3:0 endete dieses Spiel.

Unser letztes Spiel war zugleich das letzte Turnierspiel und dieses Spiel war an Spannung kaum zu überbieten. Gegen Neukloster brauchten wir einen Sieg um das Turnier zu gewinnen, Unentschieden würde Platz 2 bedeuten und bei einer Niederlage wäre es Platz 3 gewesen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und erspielten sich gute Tormöglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Maurice zur 1:0 Führung für unsere Sportfreunde. Das war zugleich der achte Turniertreffer von Maurice, der sich damit den Pokal des besten Torschützen sicherte. Herzlichen Glückwunsch Maurice. Neukloster warf alles nach vorne und hatte gute Möglichkeiten dieses Spiel sogar zu gewinnen. Aber Elia in unserem Tor sicherte uns durch gute Paraden in der Schlussphase des Spieles den Turniersieg. Mit diesem 1:0 Sieg beendeten wir das Turnier. Ein Gegentor aus 5 Spielen spricht für die defensive Arbeit der gesamten Mannschaft an diesem Turniertag.

Ein großes Kompliment muss ich unserer Mannschaft für das sehr disziplinierte Auftreten machen. Das hat wirklich Spaß gemacht – weiter so!!!
Endstand: Sportfreunde Schwerin, FC Schönberg 95, Blau-Weiß-Neukloster, Rehna 1, TSG Gadebusch, Rehna 2
Sportfreunde am Start: Elia, Nele, Marvin, Luca, Maurice (8), Elias H. (3) und Jannik



22. Januar 2018by Admin

Mit zwei Niederlagen und zwei Siegen im Gepäck traten wir am Sonntag die Heimreise aus Grevesmühlen an.
Beim Kahlauers Cup belegten unsere F – Junioren den 3.Turnierplatz. Eigentlich klingt das ja gar nicht so schlecht, aber ich glaube jeder der dabei war gibt mir Recht, dass an diesem Tag viel mehr drin war und wir nicht das gezeigt haben was wir können. Wiedermal hatten wir es nicht geschafft unser erstes Spiel zu gewinnen. Zu viele Großchancen blieben trotz klarer Überlegenheit ungenutzt und das rächte sich. Der SV Klütz kommt zweimal vor unser Tor und macht zwei Buden. So endete auch das Spiel. Gegen unseren Dauerrivalen, so kann man den Rehnaer SV mittlerweile bezeichnen, gelang uns dank der Tore von Maurice ein 2:0 Sieg. Im dritten Spiel zeigten wir viel Moral und Kampfgeist und gewannen nach 0:2 Rückstand gegen den Grevesmühlener FC mit 3:2. Die Tore erzielten Elias H. und zweimal Yannik. Im letzten Turnierspiel zogen wir gegen den SV Dassow mit 2:4 den Kürzeren. Die Tore für uns erzielten Henry und Elias H. Somit reichte es für uns „nur“ für Platz 3.

Der Turniersieg ging an den SV Dassow gefolgt vom Grevesmühlener FC. Platz 4 ging an Klütz und 5. wurde Rehna. Abschließend kann man sagen, dass wir an diesem Tag mächtige Probleme auf der Torhüterposition hatten und im Angriff zu viel liegen gelassen haben. Für uns gilt es diese Woche beim Training wieder Gas zu geben und am kommenden Wochenende in Rehna wieder um Punkte und Tore zu kämpfen.

Sportfreunde am Start: Elia, Luca, Nele, Henry (1), Yannik (2), Elias H. (2), Maurice (2).



9. Januar 2018by Admin

Den ersten Auftritt im Jahr 2018 hatten unsere F-Junioren am vergangenen Sonntag beim MHG – CUP der SG Theodor Körner Lützow. Sechs Mannschaften spielten gegeneinander um den Siegerpokal. Im ersten Spiel trafen wir auf den späteren Turniersieger ESV Schwerin. In diesem Spiel agierten wir zu zaghaft und unentschlossen und verloren deutlich mit 1:4. Den einzigen Treffer auf unserer Seite erzielte Luca. Nach diesem Spiel nahmen wir einige Veränderungen in der Aufstellung vor und dieses erwies sich als guter Schachzug. Denn die nachfolgenden 4 Spiele konnten allesamt gewonnen werden und wir kassierten keinen weiteren Gegentreffer. Durch ein Tor von Henry gewannen wir 1:0 gegen Rehna. 2:0 hieß es am Ende gegen die TSG Gadebusch, die Tore erzielte Maurice. Ebenfalls 2:0 endete das 4.Spiel gegen den Mecklenburger SV, die Torschützen hier waren Elias H. und wiederum Maurice. Das letzte Spiel konnten wir durch ein Tor von Henry mit 1:0 gegen die Gastgeber aus Lützow gewinnen. Am Ende belegten wir einen guten zweiten Tabellenplatz. Außerdem wurde Marvin für seine gute Leistung in die Turnierauswahl gewählt.

Fazit: bis auf das Auftaktspiel gegen ESV war das eine gute Leistung unsere Mannschaft und macht Vorfreude auf die kommenden Turniere in diesem Winter. Auch die Disziplin auf und neben der Platte war recht gut – weiter so!!!

Abschlusstabelle:
ESV SN
Sportfreunde SN
Rehna
Mecklenburger SV
Gadebusch
SG TK Lützow



18. Dezember 2017by Admin

 Am 16.12. machten sich unsere F-Junioren auf den langen Weg nach Wandlitz zum Weihnachtsturnier vom FSV Basdorf.
Sechs Mannschaften spielten im Modus „Jeder gegen Jeden“ um den Turniersieg. Von früheren Turnieren wusste ich, dass gegen Mannschaften um und in Berlin oft nicht viel zu holen war. So war es auch an diesem Tag. Für uns war das Spiel mit einseitiger Bande etwas Neues, was wir leider nicht zu unseren Gunsten nutzen konnten. Auch ging es körperlich etwas härter zu Sache als wir es gewohnt waren. Im ersten Spiel trafen wir auf den Gastgeber, und mussten leider eine 0:2 Niederlage einstecken. Das zweite Spiel war aus meiner Sicht das beste Spiel unserer Mannschaft an diesem Tag. Gegen den FSV Bernau spielten wir 0:0 Unentschieden. Beim 3. Spiel gelang uns überhaupt nichts und wir kamen mit 0:5 gegen Einheit Zepernick unter die Räder. Im vorletzten Spiel mussten wir gegen den späteren Turniersieger Eintracht Wandlitz eine 0:4 Niederlage einstecken. Einen Sieg konnten wir dann doch noch verbuchen. Gegen die Reinickendorfer Füchse gelang uns durch den Treffer von Elias H. ein 1:0 Sieg.
Am Ende des Tages belegten wir den 5. Tabellenplatz. Ich glaube man kann sagen, dass nicht einer unserer Spieler an diesem Tag Normalform hatten. Vielleicht lag es am frühen Aufstehen, der langen Autofahrt, oder, oder, oder. Egal. Diese Erfahrung müssen unsere Kids auch machen.

Ein Dankeschön geht an den FSV Basdorf für dieses gelungene Turnier und die Gastfreundlichkeit.
Für uns war das das letzte Turnier in diesem Jahr. Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2018 wünschen wir all unseren Gegner, Familien und Freunden.
Sportfreunde am Start: Elia, Marvin, Nele, Luca, Leon, Maurice, Elias H. , Yannik, Elias M.



13. Dezember 2017by Admin
Mannschaft gratuliert dem Trainer J.Schröder

Motiviert vom morgendlichen Geburtsstagsständchen ging es zum letzten Spiel des Jahres auf Reisen.
Die Sportfreunde Schwerin waren zu Gast beim Dargetzower SV auf der Bebberwiese von Wismar. Für viele Experten, Spieler und Zuschauer ist dieses Geläuf schon ein Zumutung, aber eben auch eine Charakterfrage.. Hier kann man nur über die Einstellung zum Erfolg kommen und das haben die Schweriner, wenn auch mit Pausen seriös über die Bühne gebracht.Der unter Beobachtung stehende Schiri Martin Maier pfiff pünktlich an und die Gäste brauchten die ersten fünf Minuten um mit den örtlichen Umständen und der körperbetonten Spielweise der Gastgeber zurecht zu kommen. Auch die Organisation war in der Anfangsviertelstunde verbesserungsbedürftig, so dass die Platzherren gerade durch Standards in dieser Anfangsphase nicht ungefährlich waren. Dann der frühzeitige Schachzug von Trainer Dirk Hoffmann, der innerhalb der Mannschaftsformation eine Korrektur vornahm und siehe an von Erfolg gekrönt war. Schon in der achten Minute netzte der seid Wochen in bestechender Form agierende Narek Markajan nach einer schönen Kombination über die linke Seite eiskalt ein. Nun drückten die Sportfreunde aufs Tempo und es wurde auch allen Beteiligten schnell klar, dass die Gastgeber über die Länge des Spiels Tribut zahlen werden.Dann der erste Auftritt von Feuerwehrmann Karl Gustav Gädke, der von der taktischen Umstellung profitierte und in der 14′ ebenfalls nach einer schönen Konbination im Strafraum reagierte und sein erstes Männertor in seiner noch jungen Fußballkarriere schiessen konnte. Nun begann die stärkste Phase der Sportfreunde, wo der junge Schweriner Mittelfeldregisseur Benny Schmidt Verantwortung übernahm und stellenweise sein vorhandenes sportliches Potential auf dem Platz umsetzen konnte. Eine dieser schön eingeleiteten Angriffszüge konnte dann wiederum Karl Gustav Gädke (36′), der blitzschnell wie wie beim Feuerwehreinsatz eben, im Strafraum auftauchte und zum 0:3 vollenden konnte. Völlig verdiente Halbzeitführung, die bei besserer Chancenverwertung sogar hätte höher ausfallen müssen. Die Gastgeber was Tempo und Torgefahr betrifft, immer mehr überfordert, wussten sich bis zum Halbzeitpfiff nur noch mit harten Attacken bis zum Rande der Legalität zu helfen, welches aber wiederum bei den Sportfreunden Spuren hinterließ. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit merkte man auch im weiten Rund der Mannschaft von Trainer Dirk Hoffmann deutlich an, dass die Sportfreunde diesen Vorsprung, vielleicht auch verständlich, einfach nur verwalten wollten. Dargetzows Spieler angefangen mit ihren erfahrenen Haudegen merkten das sehr schnell und holten nochmal tief Luft und bliesen zur Aufholjagd. Auch die drei Einwechselungen von Trainer Dirk Hoffmann nach einer Stunde Spielzeit brachten nicht die gewünschte Ruhe, ganz im Gegenteil, die Gastgeber konnten mit ihrer rustikalen Spielweise, den nicht ganz ungefährlichen Anschlusstreffer erzielen und eine leichte Verunsicherung konnte man bei den Sportfreunden auch deutlich erkennen. Die Gastgeber wollten nochmal, aber um es vorweg zunehmen, mental wie körperlich stießen die Wismaraner sichtbar an ihre Leistungsgrenze. Die Sportfreunde um den besten Mann in dieser Schwächephase Murhaf Hboos, legten den berühmten Schalter wieder um. Der Warnschuß wurde gehört, die Sportfreunde wieder auf Linie, setzten den Einheimischen nochmal zu, erarbeiteten sich noch mehrere Chancen und konnten durch 2x Schmidt (78′, 89′) zum Endstand auf 1:5 erhöhen.

Fazit: Mit einem Sieg im letzten Spiel der Saison in die Winterpause zu gehen, war das erklärte Ziel. Und das haben die Hoffmann Schützlige auch bravorös gemeistert. Stellschrauben, gerade in der Frage der Organisation und Absprechung der Spielvorbereitung sind nachzujustieren, aber in der aller ersten Spielzeit der Sportfreunde, ist das zu verschmerzen. Allerdings diese unnötigen Tiefschlafphasen in einem Spiel wie heute haben Ursachen, die es für die Zukunft zu beseitigen gilt und wenn die nächste Vorbereitung in Abstimmung mit einem Schlaflabor geschied. Respekt auch an den Youngstern, die in den letzten Wochen die rauhe Männerluft kennenlernen durften und sich scheinbar mit der Philosophie der Sportfreunde identifizieren können. Nach einer überragenden Hinserie, wo man nicht nur mit der aktuellen Tabellensituation gut leben kann, sondern wir mittlerweile als Verein auch eine Bereicherung für den KFV SN-NWM darstellen , wünschen wir der Mannschaft, Fans und allen uns gesonnenen Sportfreunden eine schöne Weihnachtszeit, dass ein oder andere Hallenturnier und eine verletzungsfreie angenehme Vorbereitung auf die Rückserie.

Aufstellung:
Ulrich,Ali, Grüen,Winkler,Al Warsh, Hboos,Schmidt, Gädke(61′ Geist),Warda (Hacker 59′), Markajan, Ehrlich (65’Kröplin) Nicht eingesetzt: Ahmad

Text: JS